Ein Jahr mit Béla Bartók

Ein inklusives Education-Projekt in Duisburg

Béla Bartók (1881–1945) gehört zu den vielfältigsten Musikerpersönlichkeiten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Als Volksmusikforscher studierte er die Musik unterschiedlicher Kulturen und sammelte tausende Liedmelodien und Tanzweisen. Als Komponist entwickelte er auf der Grundlage seiner Volksmusikstudien eine neue ungarische Kunstmusik. Als Pianist und Klavierlehrer beschäftigte er sich intensiv mit Fragen der Pädagogik und Vermittlung und schrieb zahlreiche Stücke, die sich gezielt an Anfänger und junge Spieler richten.

Im Schuljahr 2014/15 stellte das Klavier-Festival Ruhr das Schaffen von Béla Bartók ins Zentrum seiner von Klöckner & Co SE ermöglichten Bildungsarbeit in Duisburg-Marxloh. Seit Herbst 2014 beschäftigten sich über 300 Grundschüler, Förderschüler und Gymnasiasten auf schöpferische Weise mit der Musik und Gedankenwelt des großen ungarischen Komponisten. Gearbeitet wurde dabei nicht nur in verschiedenen Kunstformen (Musik, Tanz sowie Bildende Kunst), sondern auch in unterschiedlichen Konstellationen. So begegneten sich Grundschüler und Gymnasiasten, Jugendliche mit und ohne Behinderung, in Duisburg geborene Kinder und Kinder, die erst vor wenigen Monaten nach Deutschland gekommen sind.

Video: Ein Jahr mit Béla Bartók - Ein Education-Projekt in Duisburg Marxloh | © 2015