Sonntag | 16. Dezember 2018 | 17:00 Uhr
Preis: € 50 | 40 | 25
Ausverkauft
Weihnachtskonzert
Sophie Pacini
Frédéric Chopin
Polonaise-Fantaisie in As-Dur op. 61
Claude Debussy
Suite bergamasque
Camille Saint-Saëns
Allegro appassionato op. 70
Max Reger
Weihnachtstraum - Fantasie über "Stille Nacht, heilige Nacht" op. 17/9
Franz Liszt
Weihnachtsbaum S 186 (Auszüge)
Richard Wagner
Ouvertüre zu "Tannhäuser" (Transkription von Franz Liszt)

"Der Ausdruck des Gefühls wird bei ihr nie zum Selbstzweck: Alles bleibt Spiel, Kunst, Reflexion, überraschend und erhellend in jedem Augenblick." – so begeistert schrieb die Neue Zürcher Zeitung einmal über die junge deutsch-italienische Pianistin Sophie Pacini. Die gebürtige Münchnerin begann bereits im Alter von zehn Jahren ihre Ausbildung bei Karl-Heinz Kämmerling am Salzburger Mozarteum. 2010 lernte sie die große Martha Argerich kennen, die ihr seitdem zu einer wichtigen Wegbegleiterin geworden ist. Im vergangenen Jahr wurde Sophie Pacini in Leipzig mit dem International Classical Music Award als Young Artist of the Year 2017 ausgezeichnet.

Für das traditionelle Weihnachtskonzert 2018 im zauberhaften Ambiente des Wasserschlosses Gartrop hat sie ein überaus vielfältiges Programm zusammengestellt: nach Stücken von Claude Debussy und Camille Saint-Saëns, mit denen sie dem Frankreich-Akzent des Festivals Tribut zollt, stimmt sie mit Max Regers Fantasie über „Stille Nacht“, einigen Stücken aus Franz Liszts selten gespieltem, aber ungemein reizvollen Zyklus „Weihnachtsbaum“ und der festlichen Tannhäuser-Ouvertüre auf die Feiertage ein.

Wir danken unserem Sponsor-Partner