Sonntag | 03. Juni 2018 | 20:00 Uhr
Die Besten der Besten - Debüt
Preisträgerkonzert
Yekwon Sunwoo
1. Preis 15th Van Cliburn International Piano Competition 2017
Franz Schubert
Impromptus op. 142 D 935
Camille Saint-Saëns
Danse Macabre op. 40 (Transkription von Franz Liszt)
Johannes Brahms
Sonate Nr. 2 für Klavier und Klarinette in Es-Dur op. 120 Nr. 2
Maurice Ravel
La Valse

Zugabe:

Richard Strauss: Liebesduett aus dem "Rosenkavalier" (Bearbeitung von Percy Grainger)

Die Van Cliburn International Piano Competition gilt als einer der wichtigsten, anspruchsvollsten und härtesten Klavierwettbewerbe der Welt. Bei der jüngsten Austragung im Frühsommer 2017 mussten alle dreißig Kandidaten der ersten Runde sich einer besonderen Herausforderung stellen und das höllisch schwere Auftragswerk „Toccata on ‚L’homme armé‘“ des Pianisten Marc-André Hamelin spielen, der auch Mitglied der Jury war. „So ein Wettbewerb ist eine schwere, lange emotionale Reise“, stellte Yekwon Sunwoo fest. Für ihn hat sich diese Reise gelohnt: Yekwon Sunwoo ist der erste Südkoreaner, der diesen Wettbewerb für sich entscheiden konnte. Er absolvierte sein Studium am Curtis Institute of Music in Philadelphia und machte seinen Masterabschluss an der Juilliard School in New York.

Mit einem facettenreichen Programm, bei dem musikalischer Ausdruck und Virtuosität gleichermaßen gefragt sind, stellt sich Yekwon Sunwoo beim Klavier-Festival Ruhr vor und nimmt sein Publikum mit auf eine  Reise von Schuberts zauberhaften Impromptus über die technisch anspruchsvolle und dramatische Sonate op. 2 von Johannes Brahms, die der Komponist Clara Schumann widmete, bis zu Ravels hochvirtuosem Stück „La Valse“.

Wir danken unserem Sponsor-Partner