Mittwoch | 09. Mai 2018 | 20:00 Uhr
Suite bergamasque
Mona Asuka
Claude Debussy
Suite bergamasque
Wolfgang Amadeus Mozart
Sonate Nr. 12 in F-Dur KV 332
Franz Schubert
Du bist die Ruh' D 776 (Transkription von Franz Liszt) | Auf dem Wasser zu singen D 774 (Transkription von Franz Liszt) | Ständchen D 889 (Transkription von Franz Liszt) | Der Wanderer D 489 (Transkription von Franz Liszt)
Franz Liszt
Venezia e Napoli

Zugabe:

Wolfgang Amadeus Mozart: Rondo in D-Dur KV 485

Wenn Mona Asuka die Möglichkeit hätte, sich in eine Zeitmaschine zu setzen und mit Franz Schubert essen zu gehen, würde sie ihn fragen, warum er kein Klavierkonzert komponiert hat. „Schubert hat so tolle Melodien geschrieben und so viele tolle Gesangsstücke. Für mich fehlt da ein Klavierkonzert, ich glaube, das wäre einfach genial gewesen.“ Zeitmaschinen gibt es nicht, aber der historische Lokschuppen in Bottrop, in dem vor hundert Jahren Lokomotiven gewartet wurden, ist mit seiner eindrucksvollen Industriearchitektur ein fantastischer Ort, um Schubert in seiner Musik zu begegnen.

Eine Auswahl aus Schuberts Liedern stellt Mona Asuka in Franz Liszts Transkriptionen vor - und nimmt ihr Publikum außerdem mit auf eine Reise durch zauberhafte pianistische Landschaften, von Debussys farbenreicher „Suite bergamasque“ bis hin zu Liszts Ausflug nach „Venezia e Napoli“. Bei allem Schwelgen in der Klangsinnlichkeit dieser Werke lässt Mona Asuka es jedoch nicht an interpretatorischer Finesse fehlen: den "kühlen Kopf einer Modernistin" attestierte ihr die Süddeutsche Zeitung einmal.

Seit ihrem umjubelten Debüt beim Klavier-Festival Ruhr vor zehn Jahren ist Mona Asuka regelmäßig zu Besuch im Ruhrgebiet.

Wir danken unserem Sponsor-Partner