Donnerstag | 03. Mai 2018 | 20:00 Uhr
Bochum | Zeche Holland | Alte Lohnhalle
Bourrée fantasque
Jamina Gerl
Camille Saint-Saëns
Album op. 72
Gabriel Fauré
Nocturne in es-Moll op. 33/1
Maurice Ravel
Jeux d'Eau
Claude Debussy
L'isle joyeuse
Frédéric Chopin
Nocturne in c-Moll op. 48/1
Franz Liszt
Ballade Nr. 2 in h-moll S 171 "Hero und Leander"
Emmanuel Chabrier
Bourrée fantasque
Dimitrij Schostakowitsch
Drei fantastische Tänze op. 5
Sergej Prokofjew
Sonate Nr. 1 in f-Moll op. 1

Zugabe:

Franz Liszt: Konzertetüde Nr. 1 in Des-Dur S145/1 "Waldesrauschen"

Künstlerische Tiefe, technische Souveränität und ein besonderes Gespür für Klangfarben sind die Markenzeichen der jungen deutschen Pianistin Jamina Gerl, die zu den vielversprechendsten Talenten ihrer Generation gehört.

Nicht weniger als 14 Preise konnte sie bei nationalen und internationalen Musikwettbewerben in Deutschland, Italien und den USA in den letzten Jahren bereits erringen. 2017 sorgte sie darüber hinaus mit ihrer Debüt-CD „Der Wanderer“ für Furore.

„Ihr Spiel ist bemerkenswert klar und fließend, mit einer tief verwurzelten musikalischen Reife. Jedes einzelne Werk ist von der Wärme ihres Spiels durchdrungen, ohne die leiseste Spur von Zurschaustellung“, äußerte sich der amerikanische Musikkritiker Huntley Dent begeistert.

Passend zum Frankreich-Schwerpunkt des Klavier-Festivals Ruhr 2018 hat Jamina Gerl Werke von Saint-Saëns, Debussy, Ravel, Chabrier und Fauré in ihr Programm aufgenommen. Freuen Sie sich auf dieses Debüt einer außergewöhnlichen Künstlerin mit einem äußerst virtuosen und vielseitigen Programm!

Wir danken unserem Sponsor-Partner