Sonntag | 22. April 2018 | 18:00 Uhr
Die Besten der Besten - Preisträgerkonzert
JeungBeum Sohn
1. Preis 66. Internationaler Musikwettbewerb der ARD 2017
Claude Debussy
Rêverie
Frédéric Chopin
Zwölf Etüden op. 25
Franz Schubert
Sonate Nr. 21 in B-Dur D 960

Für viele junge Künstler ist der renommierte Musikwettbewerb der ARD ein wichtiges Karriere-Sprungbrett. Der junge Südkoreaner JeungBeum Sohn hat nach eigenem Bekunden nicht damit gerechnet, den ersten Preis zu erhalten. „Die Geschichte meines Landes ist sehr kurz, was klassische Musik betrifft“, sagt JeungBeum Sohn. „Wenn jemand einen großen Wettbewerb gewinnt wie ich, hat er deshalb eine große Verantwortung, denn es ist das erste Mal, dass ein Südkoreaner diesen Wettbewerb gewinnen konnte.“

JeungBeum Sohn studierte an der Universität der Künste in Korea, machte seinen Master-Abschluss an der Musikhochschule in München und studiert derzeit in der Klavierklasse von Arnulf von Arnim in Münster. Die Süddeutsche Zeitung lobte JeungBeum Sohns technische Brillanz und seinen „ungemein weichen und geläufigen Anschlag“.

Im Mendelssohn-Saal des Hauses Fuhr mit seiner hervorragenden Akustik wird JeungBeum Sohn u.a. die eindrucksvolle letzte Klaviersonate D 960 von Schubert spielen, in der Schicksalhaftes und Lebensbejahendes auf so unvergleichliche wie rätselhafte Weise vereint sind.

Wir danken unseren Donatoren