Mittwoch | 04. Juli 2018 | 20:00 Uhr

(Gemeinsam mit dem Anneliese Brost Musikforum Ruhr)

Seit 9. November 2017 im Frühbucher-Angebot

Adelaide
Marc-André Hamelin
Preisträger des Klavier-Festivals Ruhr 2013
Marc-André Hamelin

Der kanadische Pianist Marc-André Hamelin wird von den Kritikern auf der ganzen Welt gefeiert. Er ist eine Pianistenpersönlichkeit, die Musikalität und Virtuosität in einer unnachahmlichen Weise vereint: Seine Interpretationen zeichnen sich durch Freiheit, Originalität und erstaunliche technische Versiertheit aus.

Hamelin hat sich viele Jahre vor allem auf weniger bekanntes pianistisches Terrain gewagt und Musik von Ives, Kapustin, Grainger, Roslawez, Godowsky, Reger, Villa-Lobos, Szymanowski oder Shechedrin eingespielt. In letzter Zeit kamen zunehmend Aufnahmen mit den großen „Klassikern“ des Klavierrepertoires hinzu: Haydn, Mozart, Schumann, Brahms, Chopin. Zuletzt hat er bei seinem Label Hyperion Sonaten und Klavierkonzerte von Joseph Haydn aufgenommen. Auch seine anspruchsvollen Eigenkompositionen zeugen von seinen pianistischen Fähigkeiten, seiner Stilsicherheit und Experimentierfreudigkeit.

Marc-André Hamelin trat bereits mit den meisten der weltweit renommierten Orchestern auf und ist exklusiv beim Label Hyperion unter Vertrag, wo er mehr als 50 Alben veröffentlicht hat. Er erhielt neun Grammy-Nominierungen, davon eine für sein Album „Etudes and other works“, eine Aufnahme mit Eigenkompositionen, die ebenfalls von der Kritik hoch gelobt wurde. Marc-André Hamelin wurde mit zahlreichen internationalen Preisen geehrt, darunter mehrfach der kanadische Juno Award und als Officer des Order of Canada, Chevalier des Ordre national du Québec, mit dem Echo Klassik und mehrfach mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik.

Marc-André Hamelin, der im Jahr 2013 den Preis des Klavier-Festivals Ruhr erhielt, gab beim Festival 1997 sein Debüt.

Wir danken unserem Sponsor-Partner