Das Programm Archiv Konzert-Archiv 2018 Ausgewähltes Konzert
lundi | 18. juin 2018 | 18:00 Uhr (ohne Pause)

In Zusammenarbeit mit dem Museum Folkwang

Quartett der Schallplattenkritiker
zu Claude Debussys "Prélude à l'après-midi d'un faune"
Dr. Eleonore Büning (FAZ)
Dr. Wolfram Goertz (Rheinische Post, ZEIT)
Norbert Hornig (Deutschlandfunk, Fono Forum)
Prof. Dr. Michael Stegemann (WDR 3)
Eleonore Büning  

Eleonore Büning, geboren 1952 in Frankfurt am Main, aufgewachsen in Bonn, studierte Germanistik, Musikwissenschaften und Theaterwissenschaften in Berlin und promovierte über frühe Beethovenrezeption („Wie Beethoven auf den Sockel kam“). Sie arbeitet seit Anfang der Achtziger für diverse Funk- und Printmedien, darunter die „Plattenprisma“-Moderation beim SWR seit 1993. Musikredakteurin der ZEIT (1994 – 1997) und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (seit 1997), Anfang 2008 Wechsel in die Redaktion...

 

Eleonore Büning, geboren 1952 in Frankfurt am Main, aufgewachsen in Bonn, studierte Germanistik, Musikwissenschaften und Theaterwissenschaften in Berlin und promovierte über frühe Beethovenrezeption („Wie Beethoven auf den Sockel kam“). Sie arbeitet seit Anfang der Achtziger für diverse Funk- und Printmedien, darunter die „Plattenprisma“-Moderation beim SWR seit 1993. Musikredakteurin der ZEIT (1994 – 1997) und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (seit 1997), Anfang 2008 Wechsel in die Redaktion der FAZ (Sonntagszeitung). Seit 2000 ist sie zuständig für die wöchentliche FAZ-Schallplattenseite, seit 2012 verantwortlich für die Musikredaktion der FAZ.

 
Wolfram Goertz  

Wolfram Goertz, 1961 in Mönchengladbach geboren, studierte Musikwissenschaft und Philosophie in Köln und Bochum sowie Kirchenmusik und Medizin in Aachen. Chorleitungskurse bei Herbert Schernus (Köln) und Eric Ericson (Stockholm). Seit 1989 ist er Musikredakteur der Rheinischen Post in Düsseldorf; außerdem schreibt er regelmäßig für die ZEIT. Für seine Musikkritiken bekam Goertz 1994 den Förderpreis für Literatur der Landeshauptstadt Düsseldorf. Langjährige Lehrtätigkeit für Chorleitung,...

 

Wolfram Goertz, 1961 in Mönchengladbach geboren, studierte Musikwissenschaft und Philosophie in Köln und Bochum sowie Kirchenmusik und Medizin in Aachen. Chorleitungskurse bei Herbert Schernus (Köln) und Eric Ericson (Stockholm). Seit 1989 ist er Musikredakteur der Rheinischen Post in Düsseldorf; außerdem schreibt er regelmäßig für die ZEIT. Für seine Musikkritiken bekam Goertz 1994 den Förderpreis für Literatur der Landeshauptstadt Düsseldorf. Langjährige Lehrtätigkeit für Chorleitung, Orchester-Repertoire und Interpretationsanalyse an der Musikhochschule Düsseldorf. 2009 Promotion an der Medizinischen Fakultät der RWTH Aachen. Musikpsychologische Forschung u. a. am Universitätsklinikum Düsseldorf. Juror beim „Preis der deutschen Schallplattenkritik“ in der Jury „Chorwerke“.

 

Newsletter Anmeldung

Neuigkeiten zum Programm, zu einzelnen Konzerten, zu Festival-CDs oder allgemeine Infos vom Klavier-Festival Ruhr erhalten Sie schnell und direkt mit unserem Newsletter.

Abonnieren Sie den Newsletter

Social Media

Verfolgen Sie die Aktivitäten, Tipps und Neuigkeiten rund um das Festival und seine Künstler auch im Social Network.
Wir freuen uns auf Sie!

Facebook Twitter YouTube

Das Programm zum Blättern

Damit Sie auch in diesem Jahr unser Gesamtprogramm online bequem durchblättern können, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link.

Gesamtprogramm

© 2019 Stiftung Klavier-Festival Ruhr  |  Alfred Herrhausen Haus  |  Brunnenstraße 8  |  45128 Essen

© 2019 Stiftung Klavier-Festival Ruhr
Alfred Herrhausen Haus
Brunnenstraße 8
45128 Essen

Kontakt

oneSheet Kontakt
Kontaktformular

Klavier-Festival Ruhr
Alfred Herrhausen Haus
Brunnenstraße 8
45128 Essen
Tel. +49 (0)201-89 66 80

Sie können uns Ihre Anfrage gerne per Kontaktformular senden.
Datenschutzerklärung   *
zukünftige Werbung:   
Ich bin damit einverstanden, dass das Klavier-Festival Ruhr Sponsoring und Service GmbH, Brunnenstraße 8, 45128 Essen, meine Daten auch verwendet, um mich künftig per E-Mail über Veranstaltungen des Klavier-Festivals Ruhr zu informieren. Meine Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z. B. per Brief an die o.g. Anschrift oder per E-Mail an info@klavierfestival.de oder telefonisch unter T. 0201/896680, ohne dass mir hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
Tragen Sie hier bitte das Ergebnis der Rechenaufgabe ein!
captcha

Für eine Programmbestellung benötigen wir - neben den Pflichtfeldern (*) - auch Ihren Wohnort mit Straße, Ort und Länderangabe.