Das Programm Archiv Konzert-Archiv 2018 Ausgewähltes Konzert
Monday | 09. July 2018 | 20:00 Uhr

(Gemeinsam mit dem Anneliese Brost Musikforum Ruhr)

Seit 9. November 2017 im Frühbucher-Angebot

Cellosonaten
Claire Huangci
Lizi Ramishvili (Violoncello)

Wir danken Claire Huangci für ihre spontane Bereitschaft, das Konzert für die erkrankte Khatia Buniatishvili zu übernehmen und bitten um Ihr Verständnis für die dadurch notwendig gewordene Programmänderung. 

Claire Huangci  

Die 1990 geborene amerikanische Pianistin Claire Huangci studierte u.a. bei Eleanor Sokoloff und Gary Graffman am Curtis Institute of Music in Philadelphia, bevor sie 2007 zu Arie Vardi an die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover wechselte. Sie erhielt 1. Preise bei den Chopin-Wettbewerben in Darmstadt 2009 und in Miami 2010, gewann als jüngste Teilnehmerin den 2. Preis beim Internationalen ARD Musikwettbewerb 2011 und im Juni 2018 den Concours Geza Anda in Zürich, bei dem sie neben...

 

Die 1990 geborene amerikanische Pianistin Claire Huangci studierte u.a. bei Eleanor Sokoloff und Gary Graffman am Curtis Institute of Music in Philadelphia, bevor sie 2007 zu Arie Vardi an die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover wechselte. Sie erhielt 1. Preise bei den Chopin-Wettbewerben in Darmstadt 2009 und in Miami 2010, gewann als jüngste Teilnehmerin den 2. Preis beim Internationalen ARD Musikwettbewerb 2011 und im Juni 2018 den Concours Geza Anda in Zürich, bei dem sie neben dem ersten Preis zusätzlich auch den vom Musikkollegium Winterthur gestifteten Mozart-Preis erhielt.

In Solorezitalen und gemeinsam mit internationaler Orchestern wie dem Mozarteumorchester Salzburg, dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart (unter Roger Norrington), dem Tonhalle-Orchester Zürich, dem Münchner Kammerorchester, dem China Philharmonic Orchestra sowie der Vancouver, Santa Fe und Moscow Radio Symphony konzertierte Claire Huangci in international bedeutenden Konzertsälen wie der Carnegie Hall New York, dem Wiener Konzerthaus, dem Konzerthaus Berlin, dem Gasteig München, dem Gewandhaus Leipzig, der Salle Cortot, der Oji Hall Tokyo und der Symphony Hall Osaka sowie auf Festivals wie dem Kissinger Sommer, Verbier Festival, Menuhin Festival Gstaad, Schleswig-Holstein Musik Festival, Rheingau Musik Festival und den Schwetzinger Festspielen.

Highlight der Saison 2017/18 war ihr Solo-Debüt an der Elbphilharmonie Hamburg; ausgedehnte Konzerttourneen führten sie außerdem mit dem RSO Wien unter Cornelius Meister nach China und mit dem Nordlands Operan Symphony Orchestra unter Elim Chan nach Schweden. Ihr zweites Soloalbum mit Sonaten von Domenico Scarlatti wurde mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik sowie als „Editor’s Choice“ des Magazins Gramophone ausgezeichnet.

 
Lizi Ramishvili  

Die Cellistin Lizi Ramishvili wurde 1997 in Tbilisi / Georgien geboren und erhielt ihren ersten Musikunterricht im Alter von sieben Jahren. 2014 begann sie ihr Studium bei Frans Helmerson an der Kronberg Academy im Taunus, einer internationalen Kulturinstitution zur Förderung junger, hochbegabter Musiker. In den letzten Jahren hat sie an zahlreichen Wettbewerben und Festivals teilgenommen, darunter „Moscow Meets Friends” (Russland), „Musica Mundi” (Belgien), „Arpeggione” (Österreich und...

 

Die Cellistin Lizi Ramishvili wurde 1997 in Tbilisi / Georgien geboren und erhielt ihren ersten Musikunterricht im Alter von sieben Jahren. 2014 begann sie ihr Studium bei Frans Helmerson an der Kronberg Academy im Taunus, einer internationalen Kulturinstitution zur Förderung junger, hochbegabter Musiker. In den letzten Jahren hat sie an zahlreichen Wettbewerben und Festivals teilgenommen, darunter „Moscow Meets Friends” (Russland), „Musica Mundi” (Belgien), „Arpeggione” (Österreich und Schweiz), „Peregrinos Musicales“ (Spanien), „Eurovision Young Musicians” (Österreich), und Mstislav Rostropovich Festival in Aserbaidschan. Lizi Ramishvili gewann den ersten Preis beim internationalen TV-Wettbewerb für junge Musiker „Der Nussknacker“ in Russland sowie den Grand Prix beim internationalen Festival und Wettbewerb „Renaissance“ in Armenien. Außerdem ist sie Stipendiatin der Mstislav Rostropovich Foundation. 

 
Wir danken unserem Sponsor-Partner

Newsletter Anmeldung

Neuigkeiten zum Programm, zu einzelnen Konzerten, zu Festival-CDs oder allgemeine Infos vom Klavier-Festival Ruhr erhalten Sie schnell und direkt mit unserem Newsletter.

Abonnieren Sie den Newsletter

Social Media

Verfolgen Sie die Aktivitäten, Tipps und Neuigkeiten rund um das Festival und seine Künstler auch im Social Network.
Wir freuen uns auf Sie!

Facebook Twitter YouTube

Das Programm zum Blättern

Damit Sie auch in diesem Jahr unser Gesamtprogramm online bequem durchblättern können, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link.

Gesamtprogramm

© 2019 Stiftung Klavier-Festival Ruhr  |  Alfred Herrhausen Haus  |  Brunnenstraße 8  |  45128 Essen

© 2019 Stiftung Klavier-Festival Ruhr
Alfred Herrhausen Haus
Brunnenstraße 8
45128 Essen

Kontakt

oneSheet Kontakt
Kontaktformular

Klavier-Festival Ruhr
Alfred Herrhausen Haus
Brunnenstraße 8
45128 Essen
Tel. +49 (0)201-89 66 80

Sie können uns Ihre Anfrage gerne per Kontaktformular senden.
Datenschutzerklärung   *
zukünftige Werbung:   
Ich bin damit einverstanden, dass das Klavier-Festival Ruhr Sponsoring und Service GmbH, Brunnenstraße 8, 45128 Essen, meine Daten auch verwendet, um mich künftig per E-Mail über Veranstaltungen des Klavier-Festivals Ruhr zu informieren. Meine Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z. B. per Brief an die o.g. Anschrift oder per E-Mail an info@klavierfestival.de oder telefonisch unter T. 0201/896680, ohne dass mir hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
Tragen Sie hier bitte das Ergebnis der Rechenaufgabe ein!
captcha

Für eine Programmbestellung benötigen wir - neben den Pflichtfeldern (*) - auch Ihren Wohnort mit Straße, Ort und Länderangabe.