samedi | 22. octobre 2016 | 20:00 Uhr
Preis: € 145 | 130 | 105 | 80 | 35 (keine Ermäßigung und Rabatte)
Ausverkauft

Schon seit 20. April 2016 im Vorverkauf

Klavier-Festival Ruhr EXTRA
Lang Lang
Paavo Järvi (Dirigent)
Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen
Wolfgang Amadeus Mozart
Ouvertüre zu "Don Giovanni" KV 527 | Konzert für Klavier und Orchester Nr. 24 in c-Moll KV 491
Johannes Brahms
Sinfonie Nr. 2 in D-Dur op. 73
Zugaben:

 

Lang Lang:
Manuel de Falla: Feuertanz aus El Amor Brujo

Kammerphilharmonie:
Johannes Brahms: Ungarischer Tanz Nr. 5
Hugo Alfvén: "Vallflickans dans" aus Bergakungen op. 37

 

 

„Mozart zu spielen, ist wohl eine der größten Herausforderungen einer Musikkarriere.“, gestand Lang Lang anlässlich der Aufnahme seines Mozarts-Albums mit Nicolaus Harnoncourt und den Wiener Philharmonikern im Jahr 2014. „Über die Jahre habe ich mit vielen Musikern wie Christoph Eschenbach, Daniel Barenboim oder meinem Lehrer Gary Graffman an Mozart gearbeitet – so viele großartige Pianisten! Auch viele Dirigenten gaben mir wunderbare Ideen. Ich glaube, heute weiß ich, wie ich Mozart interpretieren möchte. (…) eines der Geheimnisse um Mozart zu spielen, ist der ‚Swing‘ – seine Musik muss immer swingen.“, zitierte das Keyboard Magazine.

In einem exklusiven Konzert für das Klavier-Festival Ruhr ist Lang Lang nun mit Mozarts Klavierkonzert in c-Moll KV 491 zu erleben. Als Partner wünschte er sich dabei Paavo Järvi. Lang Lang lernte ihn bei der Eröffnung der neuen Philharmonie de Paris im Januar 2015 kennen. Damals spielte er mit dem Orchestre de Paris Tschaikowsky. Nunmehr fiel seine Wahl auf die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, der Paavo Järvi ebenfalls als Chefdirigent vorsteht. In dieser Konstellation wird er nur zwei Konzerte geben – eines davon beim Klavier-Festival Ruhr.