lundi | 25. avril 2016 | 20:00 Uhr
Preis: € 60 | 50 | 30 | 20
Ausverkauft

Schon seit 17. November 2015 im Frühbucher-Angebot

The Pianos Trio
Johannes Brahms
Akademische Festouvertüre in c-Moll op. 80 (bearbeitet für drei Klaviere)
Claude Debussy
„La Mer“ (bearbeitet für drei Klaviere)
Paul Dukas
„L'Apprenti sorcier" nach Goethes Ballade „Der Zauberlehrling“ (bearbeitet für drei Klaviere)
Carlo Boccadoro
Vaalbara for three pianos
Dimitrij Schostakowitsch
Moscow-Cheryomushki op. 105 (bearbeitet für drei Klaviere)

Zugaben:

Jacques Offenbach / Manuel Rosenthal | „Gaité Parisienne“ (in der Fassung für drei Klaviere von Carlo Maria Griguoli)
Mariano Mores | „Taquito Militar“ (in der Fassung für drei Klaviere von Carlo Maria Griguoli)

Der Name „The Pianos Trio“ steht nicht nur für außergewöhnliche Klangerlebnisse und Arrangements, spektakuläre Virtuosität und internationale Erfolge, sondern auch für die drei leidenschaftlichen italienischen Pianisten Giorgia Tomassi, Carlo Maria Griguoli und Alessandro Stella. Seit 2010 feiern sie mit ihrem Konzept, große Meisterwerke des symphonischen Repertoires mit Hilfe von drei Klavieren ganz neu erlebbar zu machen, Jahr für Jahr sensationelle Erfolge bei Martha Argerichs Lugano-Festival. Ein wichtiger Bestandteil des Erfolgsgeheimnisses sind die gelungenen Bearbeitungen von Carlo Maria Griguoli, denen man die Liebe zum Original und die Freude, dieses neu zu entdecken, in jeder Note anmerkt. Der besondere Schwerpunkt des Trios liegt auf symphonischen Werken des 20. Jahrhunderts, und die drei Musiker vermögen Strawinskys rhythmisch wuchtige, vitale Musik des Feuervogel ebenso überzeugend zum Leben zu erwecken wie die impressionistische Klangwelt und romantische Klarheit von Debussys La Mer. Bei ihrem Debüt beim Klavier-Festival Ruhr können sich die Zuhörer außerdem auf mitreißende Darbietungen von Brahms Akademischer Festouvertüre, Dukas‘ sinfonischer Dichtung L'Apprenti sorcier sowie auf die Ouvertüre zu Schostakowitschs musikalischer Komödie Moscow-Cheryomushki freuen.