Das Programm Archiv Konzert-Archiv 2016 Ausgewähltes Konzert
Donnerstag | 16. Juni 2016 | 19:00 Uhr
Preis: € 36 | 28 | 18
Ausverkauft
Übergänge: Die Bach-Familie und der Empfindsame Stil 2
Jean Rondeau (Cembalo)
Feinheit der Interpretationen macht Bach-Werke verdaulich  

(WESTFALENPOST, Marc Miertzschke, 18.06.2016)
Klavier-Festival Ruhr im Fürstensaal zu Gast. Jean Rondeau (25) begeistert am Cembalo mit prickelndem Spiel

Hohenlimburg. Feinperlig wie ein guter Champagner, angenehm leicht und doch aufregend prickelnd...

 

(WESTFALENPOST, Marc Miertzschke, 18.06.2016)
Klavier-Festival Ruhr im Fürstensaal zu Gast. Jean Rondeau (25) begeistert am Cembalo mit prickelndem Spiel

Hohenlimburg. Feinperlig wie ein guter Champagner, angenehm leicht und doch aufregend prickelnd ist seine Interpretation am Cembalo: Und Jean Rondeau weiß, wie er diesen Genuss "Alter Musik" einschenken muss.

Ein bisschen unkonventionell mutet der Auftritt des 25-jährigen Franzosen beim Klavier-Festival Ruhr an: Wuschelige Haarpracht und buschiger Vollbart, die Hemdsärmel hochgekrempelt, ein geradezu wilder Mode-Stil vor dem Manual - sein Spiel hingegen ist schon im besten Sinne gefestigt und zeugt bereits vom tiefen musikalischen Verständnis des jungen Künstlers.

Umso mehr ist dieser Mix eine Handreichung und annehmbare Einladung an jüngere Musikenthusiasten, das Cembalo und die "Alte Musik" für sich zu entdecken. "Die Bachfamilie und der Empfindsame Stil" stand an diesem Abend im Fürstensaal des Schlosses auf dem Etikett. Der Instrumentalsolist servierte Werke verschiedener Mitglieder der weit verzweigten und mit musikalischen Genius gesegneten Familie Bach in fast epischer Intensität.

Im Mittelpunkt dabei natürlich der "Übervater" Johann Sebastian Bach: Seine Chaconne aus der Partita Nr. 2 in d-Moll hat er ursprünglich für Violine solo konzipiert, Johannes Brahms bearbeitete das Meisterwerk später für die linke Klavierhand. Rondeau führte das Stück am Donnerstagabend (nun selbstverständlich beidhändig) auf das Cembalo zurück. Mit präzisen Tempi und einer sorgsam abgewogenen Dynamik belebte er die Chaconne im Bachschen Sinne und befreite sie von barocker Schwülstigkeit.

Von den Fesseln befreit
Mit Auszügen aus seinen "Preußische" und "Württembergischen Sonaten" lud Rondeau zu einem Vergleich zwischen Vater und Sohn ein: Teils zeigten sie sich befreit von den Fesseln der barocken Formensprache und schon der empfindsamen Musik zugewandt, teils waren sie noch verhaftet in der Werk-Nachahmung des wirkmächtigen Vaters. In wunderbarer Brillanz zeigte Rondeau ihre Stärken auf. Zum Ende ein Lamento des Bach-Sohns Wilhelm Friedemann Bach. Ihre Gegenüberstellung machte ansprechend einen weiteren Vergleich zwischen der musikalischen Behandlung des Lamento-Themas in verschiedenen Bach-Händen möglich. Dabei waren es Rondeaus Feinheiten seiner Interpretation, die alle Bach-Werke in ihrem hohen Anspruch so erfreulich verdaulich machten und mit denen Rondeau schon zu Beginn seiner Künstlerkarriere einige Musikpreise hat gewinnen können.

Zum Abschluss überzeugte Rondeau mit Zugaben aus seiner französischen Heimat, abseits des Bachschen Stammbaums.

 

Newsletter Anmeldung

Neuigkeiten zum Programm, zu einzelnen Konzerten, zu Festival-CDs oder allgemeine Infos vom Klavier-Festival Ruhr erhalten Sie schnell und direkt mit unserem Newsletter.

Abonnieren Sie den Newsletter

Social Media

Verfolgen Sie die Aktivitäten, Tipps und Neuigkeiten rund um das Festival und seine Künstler auch im Social Network.
Wir freuen uns auf Sie!

Facebook Twitter YouTube

Das Programm zum Blättern

Damit Sie auch in diesem Jahr unser Gesamtprogramm online bequem durchblättern können, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link.

Gesamtprogramm

© 2019 Stiftung Klavier-Festival Ruhr  |  Alfred Herrhausen Haus  |  Brunnenstraße 8  |  45128 Essen

© 2019 Stiftung Klavier-Festival Ruhr
Alfred Herrhausen Haus
Brunnenstraße 8
45128 Essen

Kontakt

oneSheet Kontakt
Kontaktformular

Klavier-Festival Ruhr
Alfred Herrhausen Haus
Brunnenstraße 8
45128 Essen
Tel. +49 (0)201-89 66 80

Sie können uns Ihre Anfrage gerne per Kontaktformular senden.
Datenschutzerklärung   *
zukünftige Werbung:   
Ich bin damit einverstanden, dass das Klavier-Festival Ruhr Sponsoring und Service GmbH, Brunnenstraße 8, 45128 Essen, meine Daten auch verwendet, um mich künftig per E-Mail über Veranstaltungen des Klavier-Festivals Ruhr zu informieren. Meine Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z. B. per Brief an die o.g. Anschrift oder per E-Mail an info@klavierfestival.de oder telefonisch unter T. 0201/896680, ohne dass mir hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
Tragen Sie hier bitte das Ergebnis der Rechenaufgabe ein!
captcha

Für eine Programmbestellung benötigen wir - neben den Pflichtfeldern (*) - auch Ihren Wohnort mit Straße, Ort und Länderangabe.