vendredi | 08. fťvrier 2019 | 20:00 Uhr
Ausverkauft
Beethoven-Sonaten
Daniel Barenboim
Preisträger des Klavier-Festivals Ruhr 1999
Daniel Barenboim

Daniel Barenboim z√§hlt zu den zentralen K√ľnstlerpers√∂nlichkeiten der Gegenwart. Als Pianist und Dirigent ist er seit Jahrzehnten in den Metropolen Europas und der Welt aktiv, als Orchestergr√ľnder und Initiator viel beachteter Projekte hat er das internationale Musikleben ma√ügeblich bereichert.

Daniel Barenboim wurde 1942 in Buenos Aires geboren. Klavierunterricht erhielt er zun√§chst von seiner Mutter, sp√§ter von seinem Vater. Sein erstes √∂ffentliches Konzert gab er im Alter von sieben Jahren in Buenos Aires. 1952 zog er mit seinen Eltern nach Israel. Mit elf Jahren nahm Daniel Barenboim in Salzburg an Dirigierklassen von Igor Markevitch teil. Im Sommer 1954 lernte er Wilhelm Furtw√§ngler kennen und spielte ihm vor. Furtw√§ngler schrieb daraufhin: ¬ĽDer elfj√§hrige Daniel Barenboim ist ein Ph√§nomen.¬ę Im Alter von zehn Jahren gab Daniel Barenboim sein Solistendeb√ľt als Pianist in Wien und Rom, anschlie√üend in Paris (1955), in London (1956) und in New York (1957), wo er mit Leopold Stokowski spielte. Seitdem unternahm er regelm√§√üig Tourneen in Europa, den USA sowie in S√ľdamerika, Australien und Fernost.

Seit seinem Dirigierdeb√ľt 1967 in London mit dem Philharmonia Orchestra ist Daniel Barenboim bei den f√ľhrenden Orchestern der Welt gefragt, einschlie√ülich der Wiener und Berliner Philharmoniker, mit denen ihn eine jahrzehntelange Zusammenarbeit verbindet. Zwischen 1975 und 1989 war er Chefdirigent des Orchestre de Paris. Sein Deb√ľt als Operndirigent gab Daniel Barenboim beim Edinburgh Festival 1973, wo er Mozarts ¬ĽDon Giovanni¬ę leitete. 1981 dirigierte er zum ersten Mal in Bayreuth und war bis 1999 jeden Sommer dort t√§tig.Von 1991 bis Juni 2006 wirkte Daniel Barenboim als Chefdirigent des Chicago Symphony Orchestra. 2006 w√§hlten ihn die Musiker des Orchesters zum Ehrendirigenten auf Lebenszeit. Seit 1992 ist Daniel Barenboim Generalmusikdirektor der Berliner Staatsoper Unter den Linden, bis August 2002 war er auch deren K√ľnstlerischer Leiter. Im Herbst 2000 w√§hlte ihn die Staatskapelle Berlin zum Chefdirigenten auf Lebenszeit.

Zahlreiche Aufnahmen bezeugen den hohen k√ľnstlerischen Rang Daniel Barenboims als Pianist und Dirigent.

1999 rief Daniel Barenboim gemeinsam mit dem pal√§stinensischen Literaturwissenschaftler Edward Said das West-Eastern Divan Orchestra ins Leben, das junge Musiker aus Israel, Pal√§stina und den arabischen L√§ndern jeden Sommer zusammenf√ľhrt. Seit 2015 studieren talentierte junge Musiker aus dem Nahen Osten an der Barenboim-Said Akademie in Berlin, einer weiteren Initiative Daniel Barenboims. Im Herbst 2016 begann an dieser Hochschule f√ľr Musik und Geisteswissenschaften ein Studiengang im renovierten und umgebauten ehemaligen Magazingeb√§ude der Staatsoper. Dort ist auch der von Frank Gehry entworfene Pierre Boulez Saal beheimatet, der seit M√§rz 2017 das musikalische Leben Berlins bereichert mit Daniel Barenboim als Dirigent, Klaviersolist, Kammermusiker und Liedbegleiter.

Daniel Barenboim ist Tr√§ger zahlreicher hoher Preise und Auszeichnungen: So erhielt er u.a. das Gro√üe Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband der Bundesrepublik Deutschland. Queen Elizabeth II. verlieh ihm den Titel eines ¬ĽKnight Commander of the Most Excellent Order of the British Empire¬ę.

Daniel Barenboim hat mehrere B√ľcher ver√∂ffentlicht, wie z.B. die Autobiographie ¬ĽDie Musik ‚Äď Mein Leben und Parallelen und Paradoxien¬ę.

Dem Klavier-Festival Ruhr, dessen Preistr√§ger er 1999 wurde, ist er seit dem Jahr 1996 eng verbunden. Mit der Live-Aufzeichnung der beiden Chopin-Konzerte wurden, nach der Aufzeichnung s√§mtlicher Klavierkonzerte von Ludwig van Beethoven, bereits zum zweiten Mal seine Konzerte beim Klavier-Festival Ruhr f√ľr DVD und f√ľr das Fernsehen dokumentiert. Mit der DVD-Aufzeichnung der beiden Liszt-Konzerte im Jahr 2011 erfuhr die Barenboim-Trilogie des Klavier-Festivals Ruhr ihren vorl√§ufigen H√∂hepunkt. 2016 schenkte Daniel Barenboim gemeinsam mit Martha Argerich das 1. Stiftungskonzert des Klavier-Festivals Ruhr.

www.danielbarenboim.com

Wir danken unserem Sponsor-Partner