Wednesday | 17. July 2019 | 20:00 Uhr
Preis: € 45 | 35 | 25
Tickets buchen | Tickets verfügbar
Tre Sonetti di Petrarca
Giuseppe Guarrera
Stipendiat des Klavier-Festivals Ruhr 2018
Giuseppe Guarrera

Im Jahr 2017 gewann Giuseppe Guarrera den 2. Preis beim Internationalen Wettbewerb von Montréal sowie fünf weitere Auszeichnungen: die People's Choice, das beste Halbfinale, die Bach-, Chopin- und Pflichtwerkspreise.

Der gebürtige Sizilianer absolvierte sein Studium 2018 an der Barenboim-Said Academy in Berlin bei Nelson Goerner. Zuvor studierte er in Italien bei Siavush Gadjiev und Giuseppe Cultrera und in Berlin bei Eldar Neblosin an der Hochschule für Musik Hanns Eisler und schloss 2016 mit einem Master ab. Er wurde 2018 vom Young Classical Artists Trust (YCAT) ausgewählt.

Solo-Highlights waren Auftritte mit dem Royal Liverpool Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Vasily Petrenko, dem Royal Philharmonic Orchestra, dem Orchestre Symphonique de Montreal unter Claus Peter Flor und dem Orchestra del Teatro la Fenice unter Dimitri Kitaenko. Beim Eröffnungskonzert des Pierre Boulez Saals in Berlin brachte er ein neues Konzert von Benjamin Attahir mit dem Pierre Boulez Ensemble unter der Leitung von Daniel Barenboim zur Uraufführung. Giuseppe Guarrera ist in ganz Europa aufgetreten und hat im Studio Flagey in Brüssel, in der Luis Vuitton Foundation in Paris, im Auditorio Sony in Madrid, im Fenice Theater in Venedig, im Giuseppe Verdi Theater in Triest, in der Universität Leeds, beim Bologna Festival und im Palazzo Ricci in Montepulciano gespielt. In diesem Sommer nahm er an der Verbier Academy & Festival teil. Zukünftige Engagements umfassen Rezitals in der Wigmore Hall, im Boulez-Saal, im Holywell Room Oxford, in St. James's Guernsey und Konzerte von Saint-Saëns und Beethoven in Großbritannien und Deutschland.

Als Kammermusiker arbeitet er mit Ramon Ortega Quero, Pascal Moragues, Benjamin Goldscheider und Elena Bashkirova bei Festivals in Jerusalem, Alderney und Berlin zusammen. Er arbeitet häufig mit den Geigern Mayumi Kanagawa und Jiyoon Lee zusammen und spielt in diesem Herbst mit dem Cellisten Alexander Warenberg. Während seines Studiums gewann Giuseppe zahlreiche Auszeichnungen, darunter den 2. Preis beim James Mottram Wettbewerb 2015 in Manchester und den 1. Preis beim Concorso Nazionale Premio 2010 in Venedig. Er nahm an Meisterkursen bei Daniel Barenboim, Ferenc Rados, Mikail Voskresensky, Sergei Babyan, Richard Goode und Michel Beroff teil. Er hat Eberhard Feltz an der Hochschule Hanns Eisler und Nelson Goerner an der Barenboim-Said Academy assistiert.

Wir danken der Sponsoren-Initiative Ulrike Brux
sowie unserem Förder-Partner