Sunday | 11. June 2017 | 18:00 Uhr
Schubert und Liszt
Plamena Mangova

Die Karriere der 1980 in Bulgarien geborenen Pianistin Plamena Mangova begann 2007 mit einem gewaltigen Paukenschlag, als sie nicht nur den 2. Preis beim internationalen Klavierwettbewerb „Reine Elisabeth“ in Brüssel gewann, sondern auch in Frankreich für ihre erste CD mit einer Goldenen Stimmgabel ausgezeichnet wurde. Ihre Ausbildung absolvierte die Künstlerin bei Marina Kapatsinskaya an der staatlichen Musikakademie in Sofia, bei Dmitri Bashkirov an der Musikhochschule in Madrid sowie bei Abdel-Rahman El Bacha an der Chapelle Musicale in Brüssel. Durch Meisterkurse bei großen Musikern wie Leon Fleisher, Krystian Zimerman und Sir András Schiff erhielt sie weitere musikalische Impulse. Ihre Fähigkeiten als Konzertpianistin bewies Plamena Mangova gemeinsam  mit namhaften Orchestern wie dem BBC Philharmonic Orchestra, dem Tokio Philharmonic Orchestra, dem English Chamber Orchestra, dem Philharmonischen Orchester Luxemburg, dem Belgischen Nationalorchester, dem Symphonieorchester St. Petersburg, dem MDR Orchester Leipzig und dem Orchestre Philharmonique de Radio France. Dabei spielte sie u.a. unter der Leitung von Sir Colin Davis, Myung-Whun Chung, Dmitri Jurowski, Karl Heinz Steffens und François-Xavier Roth. Einladungen führten die international gefeierte Pianistin in renommierte Konzertsäle wie das Concertgebouw Amsterdam, die Philharmonie Berlin, den Herkulessaal München, das Gewandhaus Leipzig, das Théâtre des Champs-Élysées Paris und das Kennedy Center Washington. Vielbeachtete und preisgekrönte CD-Einspielungen mit Werken von Komponisten wie Dmitri Schostakowitsch, Ludwig van Beethoven, Richard Strauss, Johannes Brahms und César Franck runden ihr künstlerisches Schaffen ab. Beim Klavier-Festival Ruhr gibt Plamena Mangova in diesem Jahr ihr Debüt.

Mit Unterstützung

In Verbindung mit dem KlassikSommer Hamm www.klassiksommer.de