Tuesday | 23. May 2017 | 20:00 Uhr
Lied 1
Graham Johnson
Preisträger des Klavier-Festivals Ruhr 2001
Robin Tritschler (Tenor)
Lydia Teuscher (Sopran)
Hugo Wolf
Mörike-Lieder
Wilhelm Killmayer
Mörike-Lieder | Hölderlin-Lieder (Auswahl)
Hanns Eisler
Die Heimat | An die Hoffnung
Benjamin Britten
Sechs Hölderlin-Fragmente

Zugabe:

Hugo Wolf 
Wiegenlied - "Im Sommer" (Text: Robert Reinick)

Eindrucksvolle Sängerpersönlichkeiten, ausgesuchte Liedprogramme und das erlesene Ambiente des märchenhaften Wasserschlosses machen die Hertener Liederabende Jahr für Jahr zu einem unvergesslichen Ereignis. Die konstante Kraft hinter diesem Fest des Gesangs ist der britische Pianist Graham Johnson, durch den die Rolle des Liedpianisten eine neue Dimension erhalten hat. Seinem unermüdlichen Einsatz für das reiche Liedrepertoire, insbesondere auch für vernachlässigte Kleinodien, ist es zu verdanken, dass das Kunstlied in all seinen Facetten heute mehr Beachtung findet.

Zahlreiche Ehrungen wurden Graham Johnson zuteil, bereits 2001 erhielt er den Preis des Klavier-Festivals Ruhr, 2014 wurde sein Engagement mit der Hugo-Wolf-Medaille gewürdigt.

Für den Liederabend am 23. Mai hat Graham Johnson ein besonders reizvolles Programm zusammengestellt: Klug kombiniert er Mörike- und Hölderlin-Vertonungen von Hugo Wolf und Wilhelm Killmayer. Dessen ausdrucksvolle Lied-Schöpfungen lohnen eine intensive Auseinandersetzung.
Dass Wilhelm Killmayer 2017 seinen 90. Geburtstag feiert, ist ein schöner Anlass, diesen vielseitigen, tonal komponierenden Gegenwartskünstler neu zu entdecken. Bei dem irischen Sänger Robin Tritschler sind Killmayers Lieder bestens aufgehoben, er gilt als einer der führenden Tenöre seiner Generation. „Tritschlers technisches Können und seine Ausdruckfähigkeit gehen Hand in Hand und holen das Beste aus den Worten und aus der Musik heraus“, schreibt das BBC Music Magazine.

Wir danken unserem Förder-Partner