Integration durch Musik und Tanz

Die integrative Arbeit an der Grundschule Henriettenstraße

Ein Stadtteil im Wandel

Die meisten Kinder, die an den Education-Projekten des Klavier-Festivals Ruhr in Duisburg-Marxloh teilnehmen, haben eine Zuwanderungsgeschichte. Wer für einige Minuten auf dem Pausenhof der Grundschule Henriettenstraße verweilt, kann die daraus resultierende kulturelle Vielfalt unmittelbar erleben. Kinder unterschiedlicher Herkunft und verschiedener Muttersprachen lernen und spielen hier gemeinsam. Aufgrund der hohen Anzahl von Neuzuwanderern, die seit einigen Jahren verstärkt nach Marxloh kommen, begegnet man mittlerweile immer mehr Kindern, die beim Schuleintritt über keine oder nur sehr geringe Deutschkenntnisse verfügen. Diese Entwicklung stellt die Institution Schule vor ganz neue Herausforderungen und verändert zugleich auch die Blickrichtung der kulturellen Bildungsarbeit.

Ein Pilotprojekt für neuzugewanderte Kinder

An der Grundschule Henriettenstraße vollzieht sich der Wandel der Schülerschaft besonders rasant: Rund zwei Drittel der Kinder sind Neuzuwanderer - in den ersten beiden Jahrgangsstufen sogar über 75 Prozent. Um diese Kinder gezielt zu fördern, hat das Klavier-Festival Ruhr im Herbst 2015 gemeinsam mit der Schule ein Pilotprojekt ins Leben gerufen. Ziel ist es, neuzugewanderte Schüler durch Musik und Tanz bei der Entwicklung kommunikativer Fähigkeiten zu unterstützen und ihnen zugleich die Integration ins deutsche Schulsystem zu erleichtern.

An zwei Vormittagen in der Woche kommen Tanz- und Musikpädagoginnen in die Schule. In einstündigen Workshops entwickeln sie mit den Kindern Tänze und Choreographien, singen und solmisieren und unterstützen sie bei der Erfindung eigener Musikstücke. Höhepunkt der kontinuierlichen Arbeit ist eine öffentliche Aufführung, die am Schuljahresende im Rahmen des Klavier-Festivals Ruhr stattfindet.

Im Schuljahr 2018/19 nehmen rund 200 Kinder aus allen acht Klassen der Grundschule Henriettenstraße an dem Pilotprojekt teil.

Weitere Informationen zum Projekt in Duisburg-Marxloh

Education in Duisburg-Marxloh

Seit 2008 engagiert sich das Klavier-Festival Ruhr in Duisburg-Marxloh. In enger Zusammenarbeit mit den Schulen des Stadtteils wurde ein Modellprojekt entwickelt, das benachteiligte Kinder und Jugendliche langfristig fördert und sie bei der Entwicklung ihrer schöpferischen Fähigkeiten unterstützt.

Integration durch Musik und Tanz

Mittlerweile begegnet man in Duisburg-Marxloh immer mehr Kindern aus Neuzuwandererfamilien, die beim Schuleintritt kein Deutsch sprechen. Musik und Tanz können einen wertvollen Beitrag leisten, um diesen Kindern die Integration ins deutsche Schulsystem zu erleichtern.