Donnerstag | 04. Juli 2019 | 20:00 Uhr

(In Kooperation mit der Stiftung Zollverein)

Preis: € 45 | 35 | 25
Philip Glass - Uraufführung
Maki Namekawa
Preisträgerin des Klavier-Festivals Ruhr 2017
Maki Namekawa und Dennis Russell Davies

2003 beschlossen Dennis Russell Davies und Maki Namekawa nach ihrem großen Erfolg beim Festival Ars Electronica in Linz, fortan regelmäßig als Klavierduo aufzutreten. In den USA gastierten sie u.a. im Metropolitan Pavillon und im Miller Theater in New York, beim Festival of Fine Arts des Florida Southern College, Lakeland, sowie bei Other Minds im Herbst Theatre in San Francisco. In Europa trat das Duo u.a. beim Festival International de Musique de Colmar, beim Rheingau Festival, bei den Klangspuren Schwaz (Österreich) sowie dem Festival Transart auf.

Die Künstler gastieren regelmäßig beim Klavier-Festival Ruhr, dem Festival Ars Electronica Linz und den Festwochen Gmunden. Anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Klavier-Festivals Ruhr feierte das Publikum 2008 in der Essener Philharmonie die Uraufführung der Four Movements for Two Pianos von Philip Glass, einer Auftragskomposition des Klavier-Festivals Ruhr. Zum Mozart-Jahr entstand zu Zemlinskys Bearbeitung der „Zauberflöte“ eine in Deutschland und im Ausland mit großem Erfolg gefeierte Produktion mit dem Freyer-Ensemble.

Die DVD des Duos „images 4 music" mit Steve Reichs „Piano Phase“ und Philip Glass’ „Les Enfants Terribles“ und „Visuals“ von Martin Wattenberg und Lotte Schreiber/ Norbert Pfaffenbichler war für den Internationalen Medienpreis 2005 für Wissenschaft und Kunst nominiert. Die Aufnahme von Zemlinskys Bearbeitung der „Zauberflöte“ für Klavier zu vier Händen erschien Anfang 2006 in der Edition Klavier-Festival Ruhr (Vol. 10) und wurde von der Fachpresse sehr gelobt. Im Juni 2007 wurde ebenfalls in der Edition Klavier-Festival Ruhr Zemlinskys Bearbeitung des „Fidelio“ veröffentlicht (Vol. 16), 2009 folgte die CD „American Piano Music“ mit Werken von Leonard Bernstein, Aaron Copland und Philip Glass (Vol. 21). 2010 erschien eine Doppel-CD mit Haydns "Jahreszeiten" und "Schöpfung", ebenfalls in der Bearbeitung Zemlinskys für Klavier zu vier Händen (Vol. 24).

Die amerikanische Erstaufführung von Philip Glass’ Four Movements for Two Pianos fand im Juli 2009 mit großem Erfolg beim Lincoln Center Festival in New York statt. Im Oktober 2012 fand die Uraufführung der neuen Komposition Stoker von Philip Glass in der New Yorker Morgan Library statt. Im Juni 2013 folgte gemeinsam mit dem Klavierduo Katia und Marielle Labèque die Uraufführung von Philip Glass’ Two Movements for Four Pianos, ebenfalls eine Auftragskomposition des Klavier-Festivals Ruhr.

2017 wurden sie gemeinsam mit Philip Glass mit dem Preis des Klavier-Festivals Ruhr ausgezeichnet.

 

 

Wir danken unserem Förder-Partner
Logo RAG Stiftung